Jedes Auto hat Scheibenwischer, und jeder Autofahrer weiß das der Hebel auf der rechten Seite des Lenkrades die Scheibenwischer in Bewegung setzt, und für Durchblick sorgt. Aber kaum einer weiß das die Scheibenwischer an unseren Autos echte Schwerstarbeiter sein. Denn Sie müssen bei jeder Wetterlage für klare Sicht sorgen, und auf den Frontscheiben befindet sich sehr hartnäckiger Dreck den man nicht sieht. Insektenreste oder Vogelkot werden extrem hart, hier muss der empfindliche Scheibenwischer Schwerstarbeit leisten um die Scheibe frei zu bekommen.

Scheibenwischer regelmäßig wechseln

Der tägliche Kampf der Scheibenwischer für ein freies Sichtfeld hinterlässt natürlich Spuren, wenn Sie sich einen benutzten Scheibenwischer einmal aus der Nähe ansehen, dann werden Sie beim genauen Hinschauen feststellen das die feine Gummilippe einige Beschädigungen aufweist. Nehmen diese Beschädigungen zu dann kommt es zu Schlieren auf der Scheibe. Diese Schlieren, hervorgerufen durch beschädigte / alte Scheibenwischer, können schnell gefährlich werden. Denn eine eingeschränkte Sicht birgt im Straßenverkehr ein enormes Gefahrenpotenzial. Gerade in der dunklen Jahreszeit ist eine freie Sicht extrem wichtig. Und dafür müssen Sie aktiv etwas tun, nämlich die Wischerblätter etwas pflegen und bei Bedarf wechseln, also gegen neue austauschen.

Scheibenwischer
Scheibenwischer sorgen für klaren Durchblick

Scheibenwischer einmal jährlich tauschen

So zumindest empfehlen es die Experten, für Vielfahrer ist das auch eine gute Orientierung. Im Idealfall sollte der Scheibenwischerwechsel vor dem Herbst / Winter, also vor der dunklen Jahreszeit durchgeführt werden. So starten Sie mit optimalen Bedingungen in den Winter.

Wenn Sie aus Kostengründen auf den pauschalen, jährlichen Wechsel verzichten möchten, dann sollten Sie Ihre Wischer ganz genau im Blick haben. Denn diese kündigen ganz unmissverständlich an, wenn der Zeitpunkt zum Wischerblattwechsel gekommen ist.

Erstes Zeichen ist eine schlecht gereinigte Scheibe, wenn auch nach mehreren Wischvorgängen immer noch streifen und schlieren auf der Scheibe zu sehen sind, dann wird es höchste Zeit für einen Tausch der Wischerblätter. Aber noch viel häufiger hört man während die Scheibenwischer arbeiten, ein quietschen, das ist ein deutliches Zeichen das die Wischerblätter umgehend getauscht werden müssen. Statt einem quietschen kann es auch ein rattern sein, das kommt daher, wenn der Wischergummi hart und spröde geworden ist, dann „rattert“ er über die Scheibe. Der Grund warum die Scheibenwischergummis hart und porös werden ist die UV-Strahlung.

Scheibenwischer in der Werkstatt wechseln lassen – die Kosten

Kommen wir zu einer wichtigen Frage, „was kostet der Scheibenwischerwechsel in der Werkstatt?“. Wenn Sie in eine Werkstatt fahren und diese mit dem Wechsel der Scheibenwischer beauftragen, dann entstehen Kosten zwischen 50 und 100 Euro. Der Preis für den Wechsel ist natürlich stark abhängig vom Automodell. Sie sehen das es doch eine ganz schöne Summe ist die eventuell jährlich auf Sie zukommt. Doch wie Sie sich einen Großteil von diesen Kosten sparen können, das verraten wir Ihnen jetzt.

Scheibenwischer kann man selber wechseln

Scheibenwischer einfach selber wechseln

Eigentlich ist das wechseln der Scheibenwischer ein Kinderspiel. Zwei gesunde Hände und es klappt auch ohne Werkstatt. Auch bei moderneren Autos ist das selber wechseln möglich, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht. Denn es kann sein das die Scheibenwischer verdeckt unter der Motorhaube liegen, doch mit einem einfachen „Trick“ kommen die Scheibenwischer in die Servicestellung gefahren, und man kann Sie ganz normal von der Scheibe wegklappen, doch dazu später.

Ab und an hört man den Einwand mancher Autofahrer das Sie die Wischerblätter nur noch in der Werkstatt wechseln lassen, denn beim selber Wechseln dauert es nicht lang und die Wischer sind wieder verschlissen. Doch das hat nichts mit dem eigentlichen Scheibenwischerwechsel zu tun, sondern damit das minderwertige Scheibenwischer verwendet wurden. Und hier sind wir schon beim wichtigsten Punkt – dem Einkauf der neuen Scheibenwischer.

Die neuen Scheibenwischer kaufen

Neue Scheibenwischergummis gibt es mittlerweile in fast jedem Supermarkt oder Baumarkt. Die Preise beginnen bereits bei 10 Euro für einen Satz. Scheibenwischer vom Hersteller aber zwischen 30 und 50 Euro. Sie erkennen bereits das die Wischerblätter für 10 Euro nichts taugen können, von diesen Billig-Wischern raten wir dringend ab. Diese sind Ihr Geld nicht wert und nach kürzester Zeit verschlissen und müssen wieder getauscht werden. Auch bei den Scheibenwischern gilt „Wer billig kauft, kauft zweimal“.

Wir empfehlen Ihnen die neuen Scheibenwischer / Wischerblätter Online zu kaufen. Sie sparen sich den Weg in den Autozubehörladen und sparen meist noch kräftig Geld.

Ein Wischerblattsatz für den VW Golf 7 kostet bei Amazon rund 20 Euro – Sie bekommen dafür einen Bosch Aerotwin Satz. Also keine No-Name Ware wie aus dem Baumarkt.

Wenn Sie einen neuen Satz Scheibenwischer bestellen möchten dann besuchen Sie einfach www.Amazon.de und geben Ihre Automarke + Scheibenwischer (VW Golf 6 + Scheibenwischer) ein, im Anschluss bekommen Sie alle Ergebnisse aufgelistet.

Hier klicken für Ihre neuen Scheibenwischer von Amazon.

Und so wird der Scheibenwischer nun gewechselt

Um die Scheibenwischer an Ihrem Auto wechseln zu können muss der Scheibenwischerarm in jedem Fall hochgeklappt werden. Dieser muss senkrecht zur Frontscheibe stehen, anders bekommen Sie die Wischerarme nicht ab. Doch bei vielen beginnt hier bereits das Problem, denn die Scheibenwischer inklusive Wischerarme sind „unter“ der Motorhaube versteckt, und lassen sich somit nicht abklappen.

Die Scheibenwischer müssen erst in die sogenannte Service-Stellung gebracht werden, bevor Sie abgeklappt werden können. Wie das geht erfahren Sie ganz schnell im Handbuch Ihres Autos.

Achtung: Der Wischerarm wird durch eine Feder auf die Scheibe gedrückt. Er rastet beim abklappen in eine Stellung wo er zum Austausch der Wischerblätter bleibt. Allerdings kann es schnell passieren das Sie an den Wischerarm kommen und dieser auf die Frontscheibe knallt. Das ist besonders gefährlich, wenn der Wischerarm demontiert ist, Ihre Frontscheibe kann einen Riss bekommen.

Gehen Sie daher lieber auf Nummer sicher und legen zum Schutz etwas auf die Scheibe, eine dicke Decke, eine Dicke Pappe oder ein Stück Styropor ist dazu perfekt geeignet.

Jetzt können Sie das Scheibenwischerblatt vom Wischerarm lösen. Direkt am Adapter finden Sie einen Knopf der markiert ist, diesen drücken Sie und ziehen den Scheibenwischer während dem drücken vom Wischerarm. Machen Sie das ganze langsam und gleichmäßig ohne viel Gewalt anzuwenden.

Sind die Scheibenwischer schon sehr alt und sehr lange nicht gewechselt wurden, dann können Sie Sprühöl zur Hilfe nehmen. Zum Beispiel WD40 liefert hier sehr gute Dienste. Tragen Sie davon nur ein klein wenig direkt auf den Adapter am Wischerarm auf, lassen Sie es ein paar Minuten wirken und lösen dann den Scheibenwischer vom Wischerarm.

Der neue Scheibenwischer wird in umgekehrter Reihenfolge wieder montiert, achten Sie darauf das der Adapter hörbar einklicken muss, beim Aufschieben auf den Wischerarm.

Hier ein paar Bilder zur besseren Verständnis:
Scheibenwischer wechseln
Scheibenwischer wechseln

Damit die Scheibenwischer länger halten, und die Wechselintervalle verlängert werden, haben wir hier ein paar Tipps zusammengefasst wie Sie Ihre Scheibenwischer pflegen.